Schuluntersuchung

Die Teilnahme an der Schuleingangsuntersuchung ist für alle Kinder nach Art. 80 Satz 1 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen* gesetzlich verpflichtend. Sie besteht aus einem Schuleingangsscreening sowie ggf. einer Schulärztlichen Untersuchung. So sollen Eltern und Kinder beim Start in einen neuen und wichtigen Lebensabschnitt beratend begleitet werden.

Bei Verhinderung Ihres Kindes durch Urlaub oder Krankheit nehmen Sie bitte Kontakt mit einer der Sozialmedizinischen Assistentinnen im Landratsamt Berchtesgadener Land auf, um einen gesonderten Termin im Gesundheitsamt (Landratsamt Berchtesgadener Land, EG Zimmer 68, ) zu vereinbaren.

Telefonkontakte und weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.lra-bgl.de/lw/gesundheit-von-mensch-tier/gesundheitsamt/kinder-jugendgesundheit/schuleingangsuntersuchung/

*Art. 80
Schulgesundheit
1Kinder haben im Jahr vor der Aufnahme in die Jahrgangsstufe 1 an einer Schuleingangsuntersuchung teilzunehmen. 2Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, sich den Untersuchungen im Rahmen der Schulgesundheitspflege nach Art. 14 Abs. 5 Sätze 1 und 2 des Gesundheitsdienst- und Verbraucherschutzgesetzes und sonstigen Untersuchungen, die in gesetzlichen Vorschriften vorgesehen sind, durch den öffentlichen Gesundheitsdienst zu unterziehen. 3Das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit (Art. 2 Abs. 2 Satz 1 des Grundgesetzes) wird insoweit eingeschränkt.