Digitalisierung

Medienkompetenz an der Grundschule

Niemand wird ernsthaft bestreiten, dass digitale Medien mittlerweile zur Lebenswirklichkeit unserer Gesellschaft gehören. Die erforderlichen Schlüsselqualifikationen erlernen Kinder bereits in der Grundschule, unter anderem sind dafür Lernziele im aktuellen LehrplanPlus für die Grundschule vorgesehen: “Schülerinnen und Schüler erwerben im Rahmen der schulischen Medienbildung Kenntnisse und Fertigkeiten, um sachgerecht, selbstbestimmt und verantwortungsvoll in einer multimedial geprägten Gesellschaft zu handeln. Sie analysieren und bewerten Vorzüge und Gefahren von Medien und nutzen diese bewusst und reflektiert für private und schulische Zwecke. Insbesondere wägen sie Kriterien geleitet ihren Umgang mit sozialen Netzwerken ab”.

(Quelle: https://www.lehrplanplus.bayern.de/uebergreifende-ziele/grundschule/1)

Unsere Schule war bisher bereits mit Dokumentenkameras, Beamern und in allen Klassenzimmern ausgerüstet.

Initiativen der Schule aus den entsprechenden Budgets der Regierung von Oberbayern und des Bundes

  • E-Screens für jedes Klassen- und Fachunterrichtszimmer
  • IPads für die Lehrkräfte
  • IPads als Leihgeräte für Kinder in beiden Schulhäusern
  • Ausstattung der beiden Häuser mit Access-Points und entsprechendem W-LAN

Die Lehrkräfte werden im Laufe der kommenden Monate an den Geräten geschult.

An der Schule sind mehrere Präsenzfortbildungen durch den iBdB im Landkreis BGL, Bernhard Riedel (informationstechnischer Berater digitale Bildung), zur Anwendung digitaler Unterrichtstechniken geplant.

Die Regierung von Oberbayern sowie die ALP Dillingen https://alp.dillingen.de/ stellt laufend Online-Fortbildungen zur Verfügung.