Sicherheitskonzept

Die Sicherheit an Schulen für Kinder, Lehrkräfte und Mitarbeiter ist durch mehrfache Vorkehrungen und Gesetzesleistungen gewährleistet.

Die Schule erstellt gemeinsam mit dem erweiterten Krisenteam ein Sicherheitskonzept (SiKo), das relevante Sicherheitsfragen regelt. Das Konzept liegt allen Lehrkräften in Schriftform vor. Grundlegende Informationen für den Notfall werden bei der zuständigen Polizeidienststelle hinterlegt. In den Klassenzimmern besteht die Möglichkeit für die Lehrkräfte, direkt mit der Einsatzzentrale in Rosenheim Kontakt aufzunehmen.

Das SiKo wird fortwährend entsprechend den Umständen angepasst und erweitert.

Unter anderem sind darin die Zugangsregeln für das Schulgebäude festgelegt. Unser Schulhaus ist am Morgen geöffnet, danach erfolgt der Zutritt über die Gegensprechanlage an der Haupteingangstür.

Weiters sind die Verhaltensmaßnahmen bei Gefahrenereignissen wie Brand u.a.m. mit entsprechenden Sammelpunkten festgelegt.

Die schuleigene Hausordnung erklärt den Schülerinnen und Schülern in einem altersangemessenen Regelwerk die geltenden Verhaltensregeln während der Schulzeit.

Der Schulunterricht in allen Facetten sowie alle Veranstaltungen, die von der Schulleitung zu Schulveranstaltungen erklärt werden, sind durch die Kommunale Unfallversicherung Bayern geschützt (https://www.kuvb.de/aktuelles/). Schulunfälle werden von der Schulverwaltung auf einem Formblatt der KUVB gemeldet, sodass der Arztbesuch oder die Krankenhausbehandlung jeweils von der Einrichtung mit der KUVB abgerechnet werden können.